Ubud

Am 11. Dezember fuhren wir um 14 Uhr in Pemuteran los Richtung Ubud. Glücklicherweise nahm der Fahrer nicht nur die Hauptrouten, so daß ich sehr interessante Ecken bei der Durchquerung der Insel kennenlernte. Serpentinen und Kurven mit enormen Steigungen, die ich nur vom Motorradfahren in den Alpen kannte. Dazu auch…

Weiterlesen

Pemuteran

Bali ist nichts für Einzelreisende ! Beim Wohnen und bei Transporten. Letzteres waren immer schon schwierig, aber das ist nach Corona noch schlimmer geworden, da auch Shuttlebusse wegrationalisiert wurden. Ok, alte Leier, das Benzin ist auch teuer geworden. Früher konnte man die Städte der Insel wenigstens noch mit den Perama-Bussen…

Weiterlesen

Amed

Am 20.11. bestieg ich im Sonnenschein morgens meinen „Oskar“ (indonesische Aussprache für Horsecar – running Gag bei uns mittlerweile) zum Hafen. Seit meinem starken Rückenproblem (hexenschußmäßig seit gestern) war ich gespannt, wie ich ins public boat rein komme. Das fährt nämlich vom Stand aus ab. Also Hosenbeine ab, Schuhe aus…

Weiterlesen

Gili Meno

am SO fuhren A+A mit mir per kleinem Charterboot von meiner „Haustür“ zum Diveshop Divine Divers auf Gili Meno. Dauerte eine Viertelstunde. Wurden dort nett empfangen, ich stellte alles Gepäck ab und ging los, Unterkunft in der Nähe suchen – A+A gingen ausgiebig schnorcheln. Die Preise waren höher als auf…

Weiterlesen

Gilli Air

Mit einem Shuttlebus gings entspannt von Sanur nach Padangbai und von dort mit der Fähre nach Gili Air. Neu ist, dass diese Fähre in Bangsal/Lombok stoppt, dann nach Gili Trawangan fährt, danach Kurzstopp bei Gili Meno und dann erst in Gili Air landet. Je nach Ebbe wird nicht am Pier…

Weiterlesen

Bali Sanur

Ankunft nach ca. 18 Std. Flug (Stopp in Singapore) auf Bali um 11.30 Uhr. Schon in Singapore traf ich meine alten Freunde A+A, als sie nach Bali umstiegen. Ich flog eine Std. später. Am Airport lief alles problemlos und schnell, Visa on Arrival 30 Tage (VoA), ich kaufte eine Simcard…

Weiterlesen

Raja Ampat Aborek

Vom 8. – 15.12. fuhren wir weiter nach Aborek, entfernten uns also noch weiter von Waisai (Fährhafen) in Richtung Piaynemo, dem typischen Fotomotiv, wenn man Raja Ampat sieht. Auf Aborek fühlt man sich wirklich am Ende der Welt. Welch schöne Überraschung, die kleine Insel Aborek (nur 500 x 200 m)…

Weiterlesen

Raja Ampat 2018.1

Der Flug von Ambon am 2.12. nach Sorong, Raja Ampat verzögerte sich um 5 Stunden, da das Flugzeug in Sorong ausgetauscht werden mußte, um die Passagiere in Ambon abzuholen. Ich kam also erst in der Dunkelheit an, fuhr mit dem Taxi zu meiner Pension und mußte feststellen, dass sie am…

Weiterlesen

  • Archive