Mittwoch

Gestern war der letzte Tag mit der Behindertengruppe, Maya kaufte eine Torte und sie futterten sie. Ich fuhr ins Zentrum von Ashgabat, ging mal in eine Gallerie, entdeckte dabei das englische Citypub und fuhr gegen 18 Uhr zur Sprachschule, wo ich eine Infostunde über meine kreativen Arbeiten in der Vergangenheit…

Weiterlesen

Die nächste Gruppe

Habe heute die neue Organisation, wo ich unterrichte, angesehen. Das Center of support of disabled persons wieder mit einem Direktor natürlich. Der aber will mir einen Unterwassersee 60 km weit von Ashagabat zeigen – mit dem kleinen Bus der Organisation! Dann mach ich das natürlich. Und am Samstagabend gehen wir…

Weiterlesen

Samstag 9.10.

Heute war mein zweiter Tag mit der Truppe der “disabled persons”. Von den drei mittlerweile übrig gebliebenen Jungs machte ich mit zwei weiter beim Holzbemalen. Der dritte, nur beinbehindert, wollte eine Kette der Mädchen kopieren, den setzte ich an die Perlen. Die zwei gehbehinderten Mädels setzte ich zu meiner neu…

Weiterlesen

Donnerstag .2 Woche

Heute war der 1. Tag mit den Behinderten Mädchen und Jungs im Kraftraum. Wie ich schon geschrieben habe, gibt es hier keine Abmachungen, die nicht laufend geändert werden. Heute erfuhren wir, dass es nicht günstig sei, hier Unterricht zu halten, da das Sportkomitee dumme Fragen stellen könne, was eine Ausländerin…

Weiterlesen

Feiertag

Heute war Nationalgedenktag des Erdbebens von 1948m dass 80% der Stadt mit Bewohnern zerstörte. Ich ging joggen, um 9 Uhr war es noch kühl genug dafür, alles staunte mich an. Um 16 Uhr holte mich der Aushilfsdolmetscher Ata ab (Mayas Bruder). Wir fuhren mit dem Bus eine halbe Stunde bis…

Weiterlesen

Die 2. Woche

Heute war mein letzter Tag mit meiner Frauengruppe. Wir hatten einiges fertiggestellt, jetzt müssen sie aktiv werden und schauen, ob sie es verkaufen können. Wir machten auch noch einen theoretischen Teil bzgl. Zielerreichung usw. Ich bekam Küsschen, Geschenke. Maya, die Chefin, Maral, Merchrin und Mazura waren anscheinend ganz zufrieden mit…

Weiterlesen

2.10. Samstag

Hier einmal eine ausführliche Beschreibung für das kommunikative Hin- und Her hier: Schon gestern Abend zu Hause versuchte mir Larissa zu erklären, dass Olga (die “Journalistin”) mit mir am SO nach Nissa fahren wollte, einer Ansiedlung aus dem 3. Jahrhundert, welche bis zum 13. bestand, bis die Mongolen es platt…

Weiterlesen

Aschgabat 1.10.

Heute war meine erste eigenständige Fahrt zum Office, klappte natürlich. Aber ist nicht einfach, sich in Ashgabat zu orientieren. Nach einer Stippvisite auf dem Bahnhof, wo wir kurz seine Mutter trafen, gingen wir ins Internetcafé und dank Ata konnte ich endlich ein paar Bilder schicken. Anschließend lud ich ihn in…

Weiterlesen

30. Donnerstag

Grosser Markttag im Norden von Aschgabat. Wir fuhren zu unmenschlicher Uhrzeit hin (8 Uhr) und versanken im Wüstensand. Kauften alle Materialien für die Mädels, so dass sie loslegen können und waren um 11 Uhr fertig. Dann eine Stunde rein mit dem Bus nach Aschgabat. Ich hatte 2 Stunden Pause und…

Weiterlesen