Aschgabat 1.10.

Heute war meine erste eigenständige Fahrt zum Office, klappte natürlich. Aber ist nicht einfach, sich in Ashgabat zu orientieren.
Nach einer Stippvisite auf dem Bahnhof, wo wir kurz seine Mutter trafen, gingen wir ins Internetcafé und dank Ata konnte ich endlich ein paar Bilder schicken.

Anschließend lud ich ihn in ein nettes Open Air-Café ein, Café Pelle. Dort saßen wir bis kurz nach 20 Uhr, nahmen dann den Bus heim. Zu Hause schaute ich noch mit Larissa Fotos an und zeigte ihr die Picasa-Einfach-Bearbeitung. Es war um 22 Uhr noch 25 Grad, wie toll. 3 Tage vorher war es um diese Zeit ca. 15 Grad.

Kommentare sind geschlossen.