Molukken, mal wieder

Am 15.11.2018 landeten Hanne (aus Bayern) und ich abends in Ambon. Wir wurden abgeholt, checkten im Hotel ein, duschten und schwangen uns bei jeweils einem Mopedfahrer hinten drauf, der uns auf den Hügel zum Cafe Panorama brachte, welches einen wunderbaren Blick auf Ambon hat. Am nächsten Tag war Checktag, was…

Weiterlesen

Ambon

Dieses Mal habe ich keine Zeit, meinen Freund Asis in Saparua zu besuchen, die Fähren zur Insel Saparua paßten überhaupt nicht in meinen Schedule. Zu viel Aufwand für 3 Tage. Da ich im Dorf Laha am Flughafen Ambon tauchen wollte, ließ ich mich gleich nach Ankunft zur dortigen Pension fahren.…

Weiterlesen

Banda Naira und nochmal Ambon

Wir verbrachten noch 3 Tage in Bandaneira – genossen Internetanschluss und das Städtchen mit seinen Bewohnern, denn da kamen auch mal andere Themen auf als der Dorftratsch von Hatta. Und abends gönnten wir uns die lokalen Spezialitäten, u.a. eine köstliche Suppe mit Huhn und dem fruchtigen Fleisch der Muskatnuss. Einfach…

Weiterlesen

Ambon – Saparua

Unser Langstreckenflug über Doha endete in Jakarta. Dann Umsteigen in die Batik Air, Übergepäck bezahlen, da mehr als 40 kg inkl. Tauchgepäck, und nach zwei weiteren Stunden waren wir dann abends in Ambon. Abholung und Hotelbuchung klappte, geduscht, auf zwei Mopeds hintendrauf und ins Panoramacafe hoch gefahren, um dort den…

Weiterlesen

Ambon und Saparua, Molukken

Nachmittags landete ich auf Ambon, lief aus dem Flughafen, hielt das Bemo an und fuhr genüsslich die Stunde bis zur Stadt rein. Herrlich, wieder hier zu sein. Hat was von Heimkommen – wieso eigentlich? Bekam ein Zimmer in meinem üblichen Hotel und lief zum Cafe Panorama hoch, einem Restaurant mit…

Weiterlesen

Banda

Es kommt mir fast vor wie ein Wochenendtrip. Ein bißchen viel Aufwand dafür. Aber ich wollte ja unbedingt wissen, ob sich die Banda Islands verändert haben. Vor zwei Jahren war ich 4 Wochen im Dezember da, es hat mir unheimlich gut gefallen (der alte Blog ist noch nachzulesen). Damals schon…

Weiterlesen

Saparua

Am 27. zogen wir innerhalb von Saparua um zu der Pension, ein eigentliches Strandidyll, das ich schon jahrelang kenne. Leider trennte jetzt eine 1 m hohe Mauer den Strand vom Grundstück ab, wurde von der Gemeinde gebaut – angeblich eine Tsunami-Mauer. Jetzt ist der ehemals schöne Ausblick aufs Meer eingeschränkt.…

Weiterlesen

Ambon-Saparua

Die Flüge von Bau Bau über Makassar nach Ambon klappten alle. Nachmittags mit dem Bemo eine Stunde lang nach Ambon reingefahren. Nach Einkäufen wie Obst, Gin, Tonic für Saparua zu unserem Amboner Stammcafe Panorama hoch gefahren. Hatten einen herrlichen Abend. Die Musiker spielten “Non, je ne regrette rien” auf Englisch…

Weiterlesen