Chiang Saen

Nach innerhalb 3 Std. war ich mit Umsteigen in der Kleinstadt 10 km südlich vom Goldenen Dreieck angekommen. Ich rollerte zum Hotel, bekam dabei einen Eindruck von der Größe es Ortes und ging erstmal essen. Dann lief ich am Mekong entlang und fand heraus, dass die beste Ecke diese Hauptstraße…

Weiterlesen

Bundi 2

Wir liehen uns Räder und fuhren zum See Jait Sagar, eine schöne Tour bis zu einem alten Jagdschloss, welches heutzutage fest in der Hand von Affenhorden ist. Dahinter erstrecken sich die Felder. Hier wird viel Gemüse angebaut und so gute Möhren, Tomaten und weiße Rüben habe ich in Deutschland auch…

Weiterlesen

Die Stadt Malvan

Die Stadt hat einen großen Montagsmarkt, den man am besten von einem kleinen Cafe aus beobachten kann. Auf dem Markt gibt es keine Plastiktüten zum Verpacken der Ware, die Leute bringen eigeneTaschen mit! Da kann sich Indonesien eine Scheibe abschneiden, denn infolgedessen ist es hier auch nicht so plastikverseucht. Aber…

Weiterlesen

Mangalore

Nach einer 12-stündigen Zugfahrt kam ich abends in Mangalore an, der größten Küstenstadt des Bundesstaates Karnataka, der südlich von Goa liegt. Da ich nur einen Tag Aufenthalt in der Stadt hatte und sie nicht viele Sehenswürdigkeiten bot, ergriff ich mal wieder die Gelegenheit, des Reiseführers (LP) empfohlene Restaurants und Bars…

Weiterlesen

Tempeltour Teil 2

Trichy = Tiruchirappalli 24.11.2013 In Trichy angekommen hat man mich natürlich wieder verarscht, was den Preis der Motoriksha anging, aber ich konnte die Entfernung zum Hotel nicht abschätzen. (Rückzu´s rollerte ich in 10 Minuten zum Bahnhof). Nahm mir ein Zimmer in einem besseren Hotel und ging ein Andrah Pradesh Thali…

Weiterlesen

Essenseinladung im Dorf

Im Touristeneck lernte ich einen sehr netten Einheimischen kennen, 30 Jahre alt, mit einem offenen Gesicht und kein typischer Touri-Anmacher. Er führt einen kleinen Laden mit den üblichen Steinmetzarbeiten. Da keine Saison ist und wenig zu tun, unterhielten wir uns lange. Er wollte mich in sein 3 km entferntes Dorf…

Weiterlesen

Der kulinarische Traum von Filitheo

Jeden Abend und jeden Mittag gibt es ein riesiges unglaublich variantenreiches Buffet. Es ist täglich unterschiedlich bis auf ein paar feste Bestandteile wie die Obst- und Kuchentheke, Sashimi und Sushi, und einer Italienieschen Theke, wo man sich seine Saucen zu Nudeln zusammenstellen lassen kann. Ich will nur mal erwähnen, was…

Weiterlesen

Hpa-an und die burmesischen Curries

Nach Mawlamyaing fuhren wir mit einem Pick up 2 Std. lang nach Hpa-an. Dieses landschaftlich wunderschön gelegene Städtchen ist erst seit ein paar Jahren für Ausländer zugänglich. Es bietet die traumhafte Flußlandschaft des Than-lwin, bizarre Bergformationen, Felspagoden und Klosteranlagen. Die Menschen sind vom Tourismus noch völlig unbeleckt, d.h. kaum Englisch,…

Weiterlesen