Überfahrt Tablas – Romblon – Sibuyan

Nach eineinhalb Stunden auf der Mittelbank (die wird ins Jeepney hineingeschoben, wenn die Bänke alle besetzt sind) auf der kurvenreichen Strecke zum kleinen Fährhafen San Augustin hieß es dort auch nochmal 2 Std. warten. Dann fuhren wir mit einem großen Auslegerboot in einer lässigen Stunde nach Romblon rüber, der zweiten Insel der drei Romblon Islands.

Dort suchte ich Nähe Pier das kleine Restaurant Old Sailor, wo ich im Zimmer meines deutschen Bekannten eine Nacht schlafen durfte. Ich checkte die Fähren für meine Heimreise (natürlich wieder sehr ungünstig für mich), machte Besorgungen und verbrachte einen interessanten Abend mit einem Deutschen in einem „italienischen“ Lokal. Sehr unterhaltsame Stories, die das Leben so schreibt auf den Philippinen und die man weder als Tourist noch als Langzeit Traveller erlebt !

Die Fähre mit dem schönen Namen Cherubin kam wieder mal früh am nächsten Morgen, aber das Aufstehen war überhaupt kein Problem, da mich das Geschrei der 4 Kampfhähne gegenüber ab 2 Uhr wach hielt.

Nur zwei Stunden später legten wir in Ambulong im Norden Sibuyans an.

Der Abholer vom meinem Resort 5 km weiter war leider nicht da wie zugesagt, also telefonierte ich rum und wartete mal wieder bis das Tricycle endlich angerattert kam.

Frage:
was hast du in den zwei Monaten Philippinen-Urlaub denn so gemacht?

Antwort:
Gewartet, Tricycle, stundenlang Jeepney oder Bus gefahren, gewartet, stundenlange Überfahrten mit Fähre oder Boot.
Und die Tage laufend umgeplant, damit einer der fünf Transporte überhaupt möglich war. Oft mitten in der Nacht aufgestanden, um zu den Abfahrtszeiten an Ort und Stelle zu sein !

Tja – der Weg ist das Ziel

aber mal im Ernst: ich zähle es demnächst mal zusammen, schätze aber, daß ich mit Yvonne, danach mit Frank zusammen ca. eine ganze Woche der insgesamt zwei Monate auf den Philippinen so verbracht habe.

Aber – jetzt habe ich es doch noch geschafft, nach Sibuyan zu kommen, was wir schon am 25.März von Masbate aus anlaufen wollten und nichts ging, obwohl das nur ein kurzer Sprung gewesen wäre (siehe Karte).

Kommentare sind geschlossen.