Orcha 4

An einem Abend gingen wir zum schönsten Palast in Orcha: der Chaturbuj. Und wie das letzte mal traf ich einen jungen Mann, der uns – gegen kleine Gebühr – eine geheimnisvolle Tür öffnete und uns über dunkle Stiegen aufs Dach führte.

Ich wusste, dass man von oben einen traumhaften Rundumblick hat und auch mal einen Geier erblickt und alles ohne Geländer!

Ich engagierte mich für ein korenanisches Paar, die gleichzeitig mit uns ankamen und auch 100 Rs. locker machten und wir gingen zu viert. Teilweise sieht man gar nichts – keine ganz ungefährliche Angelegenheit. Kopflampe hilft, Handy weniger, da man die Hände braucht, um sich die kniehohen Stufe hochzuhieven.

Manhud, ein echte origineller Witzbold voller Charme , stieg voraus und brüllte „ok, Germany coming“ – und ich rief – ähnlich wie beim Grand Prix „Korea? Korea coming.“ Wir lachten uns fast tot, es wurde ein Spiel.

Oben angekommen, machte das Paar auch noch ein Shooting (siehe Fotos) und Manhud ließ uns alleine, um sich noch ein paar Euro zu verdienen und weitere Touristen aufs „verbotene“ Dach zu schleusen.

Er wollte uns dann abholen gegen 18 Uhr, ließ sich aber nicht blicken und wir beschlossen, mit Korea abzusteigen. Ich rief also immer die dunklen Gänge runter „Germany and Korea coming“ und es klappte super – die Inder haben einen tollen Humor. Irgendwann kam von unten die Gegenfrage und er wusste, wir kamen auch sicher ohne ihn runter. Ein verrücktes, lustiges Erlebnis. Was liebe ich solche Leute – da sind die Inder schon klasse!!!

Kommentare sind geschlossen.