Labuan Bajo (LB) – so happy to be here again!

Endlich wieder in Labuhan Bajo, Flores !

Endlich wieder in Labuhan Bajo, Flores !

Mein Trip die Ostküste von Borneo südwärts verlief gut, von dem Transport von der Küste nach Berau und dem Hotelstress dort mal abgesehen. (Es regnete, keine anderen Touris, der Italiener und ich mussten für teures Geld ein Auto chartern, was sich dann aber als ganz gut herausstellte. Denn wir fuhren 8 Hotels ab, sie waren alle voll. Ich konnte es nicht glauben. Die lapidare Antwort war: contract workers (hier wird in großem Umfang Kohle abgebaut! – Damit haben wir doch im Saarland schon ca. 1970 aufgehört!)

Da ich bei den günstigsten Hotels angefangen hatte, (brauchte nur eine Nacht), habe ich dann bei der 9. Nachfrage endlich für 300.000 ein Zimmer in einem Deluxe-Hotel ergattert. Das gute war, die Taxifahrt zum Flughafen war inklusive. Das schlechte: von deluxe war wenig zu sehen, denn auch hier gab es dreckige Flecken an den Wänden, das Waschbecken floss nicht ab, dafür gab es warmes Wasser (was soll ich damit bei 30 Grad?) und im Hof einen Swimmingpool!
Am nächsten Morgen ging der Flug nach Balikpapan um 7.30, wir waren um 8 Uhr dort. Dort ging ich erstmal aus dem Airport raus und setzte mich inmitten des Parkplatzes in einen normalen Warung und aß was.

Danach verbrachte ich einen Vormittag lachend, Englisch und Indonesisch redend mit 15 Taxifahrern auf einem Holzpodest inmitten des schön mit Pflanzen gestalteten Parkplatzes vor dem Flughafen. Wir hatten richtig Spaß, und die 2 Stunden vergingen wie im Flug. Ich lernte viel Neues in Indonesisch, sie beseitigten einige meiner Unklarheiten, dann übten wir die Indonesisch-Englisch-Wörter für den Taxigebrauch.

Der Flug nach Makassar (über Palu) lief problemlos und um 15.30 Uhr war ich da. Teilte mir ein Taxi mit einem Einheimischen und bekam mein vorbestelltes Zimmer in dem schön gestalteten Losmen Jampea.

Die Fährangelegenheit entpuppte sich als unglaublich problemlos. In meiner 2. Klasse-Kabine war es super, und ich wurde vom 1. Engineer, da an Bord kein Bier verkauft wird, abends in seinem Zimmer (mit Kühlschrank) auf 2 Dosen Bier eingeladen. Um dem ganzen etwas das “Zu Private” zu nehmen, brachte ich den Computer mit, zeigte ihm Bilder vom Tauchen und meinem Boyfriend in Germany und bezahlte die 2 Dosen Bier.

Ankunft am 14.4.2011 um 7.30 Uhr

Ankunft am 14.4.2011 um 7.30 Uhr

Um 7.30 Uhr erreichten wir mein geliebtes Labuan Bajo auf Flores. Das Wetter war sonnig mit Wolken, alles bestens. Stellte mein Gepäck bei dem Tauchshop Reefseekers unter (dort tauchten wir im Vorjahr) und ging auf Zimmersuche. Nach Besichtigung einiger neuer Alternativen landete ich wieder im Gardena (mit den Hütten am Hang mitten in der Szene) und handelte die Besitzerin auf ca. 10 Euro pro Tag runter, da ich von den 10 Tagen die meiste Zeit hierbleibe und 4 Tage auf die vorgelagerte Insel Serayar (gleicher Besitzer) gehe.

Blick von meiner Veranda - Gardena Hotel, Nr. 17, Sonderpreis 130.000

Blick von meiner Veranda - Gardena Hotel, Nr. 17, Sonderpreis 130.000

Buchte gleich meinen Rückflug nach Bali, leider war der 24. schon voll und ich mußte den 23. nehmen. Es gibt inzwischen 4 Airlines, die den Trip Bali – LB machen, aber die Preise sind seltsamerweise nicht günstiger sondern teurer geworden. Ich verglich alle Airlines und hatte dann Glück, denn wegen Promotion bezahlte ich statt 1 Mio nur “800.000”.

Sind ca. 65 Euro – jetzt sagt nicht, das sei aber günstig – ich reise 6 Monate hier herum, komme jedoch mit 500 € pro Monat, wenn ich ab- und zu mal tauche und fliege, nicht mehr hin.

meine Hütte

meine Hütte

Hier scheint noch das beste Wetter in Indonesien zu sein, denn dieses Jahr ist nicht wie sonst ab März blauer Himmel ohne Ende, es ist bisher sehr unstet, ganz untypisch – aber ihr wisst ja: der Klimawandel!

Nun bin ich ganz happy (senang sekali) hier, habe ein nettes Hüttchen am Berg mit Superausblick (siehe Foto) und schon die Hängematte aufgehängt. Erfreulich ist auch, dass ich bei einigen Leuten noch in Erinnerung bin und dass ich jetzt sogar Indonesisch mit ihnen sprechen kann – was das ausmacht !!!! Bin ganz stolz – nicht dass ihr meint, ich spreche fließend, aber ich kann schon fast alles sagen, was ich will oder alles umschreiben, Fantasie habe ich diesbzgl. ja genug.

Freue mich auf die Lounge mit Livemusik heute Abend, einen faulen Tag morgen in der Hängematte (hier gibt es auch wieder Nachschubbücher) und am SA und MO die TG.

Bierchen in der Lounge

Bierchen in der Lounge

Plane am DI oder MI bis SA nach Serayar zu fahren, einer vorgelagerten Insel mit Ruhe und Schnorchelmöglichkeiten. Sehn wir mal.
___________________________________________________________

Kommentare sind geschlossen.