Hexenkessel

Heute waren wir im Hexenkessel tauchen.

The Caldron in Komodo ist wie ein Foxtrott – langsam, langsam, schnell, schnell. Dieser Tauchplatz ist wohl einer der aufregendsten Drifttauchplätze. Zwischen Zwei Inseln gelegen im Norden Komodos, taucht man in einer Art Kanal zwischen diesen hindurch. Ein Schock für jeden Tauchcomputer, denn die Schlucht beginnt sich langsam auf 15 Metern Tiefe zu verengen und steigt bis auf 8 Meter empor.

Dann geht es in einen Kessel und da geht es ab. Die Strömungen kommen von überall her. Die lufblasen steigen nicht mehr nach onen, sondern drehen sich im Kreis. Wir konnten uns nicht mehr halten und sind mit Mühe wieder rausgekommen.

Also blieb nur Auftauchen und vom Boot einsammeln lassen. Danach haben wir den Tauchgang auf einer anderen Ecke fortgesetzt.

Der zweite TG war dann auch mit “crazy currents” gespickt. Zwei bis dreimal wechselte die Richtung der Strömung und dann kam auch noch eine Art Sandsturm über uns. Bei dem Wechsel der Stömungen änderte sich auch die Wassertemperatur schlagartig.

Aber das Riff mit der weißen Sandfläche war wirklich wie ein Aquarium, ein Traum.

Kommentare sind geschlossen.