Panagsama-Beach

Am 8.3. nahmen wir die kleine Fähre von hier aus und fuhren im schönsten Sonnenschein zur Insel Cebu rüber. Mit 3 x Umsteigen erreichten wir dann nachmittags Moalboal .

Moalboal - City

Moalboal - City

Die Zimmersuche war schlussendlich erfolgreich und wir ergatterten einen tollen Bungalow 10 m vom Wasser weg. Der erste Schnorchelgang vor der Haustür bescherte uns eine Schildkröte und schöne Korallen. Ist im
Laufe der letzten 15 Jahre wieder gut nachgewachsen, das Riff.

Unser Bungalow 1. Reihe mit AC, die wir nicht nutzen (1400 Ps)

Unser Bungalow 1. Reihe mit AC, die wir nicht nutzen (1400 Ps)

Panagsama ist abends zur Zeit leer, in vielen Restaurants sitzen kaum Leute, die kleinen “Stop-und-trink-ein-San-Miguel” – Bars liegen verlassen am Weg. Die Touri-Zeile hat sich nicht viel verändert im Gegensatz zu der auf Bohol.

Der Kneipenweg in Panagsama

Der Kneipenweg in Panagsama

Die Hüttenanlagen sind qualitativ besser geworden, der frühere Trampelpfadan den Restaurants entlang ist noch ähnlich, das Flair ist geblieben. Hier gefällt es uns bisher am besten von den 3 Zielen, die wir um die Insel Cebu herum angesteuert hatten.

"Strand" in Panagsama vor Pacita´s

"Strand" in Panagsama vor Pacita´s

Am Abend gab´s mein geliebtes Kinilao, danach ein fröhliches Beisammensein mit Billiboys und anderen Nationen an der kleinen Bar vom “Little Corner”. Herrlich, wie früher ….

Kommentare sind geschlossen.