Donggala/Palu

Urlaub im Prince John´s Resort in Tanjung Karan bei Donggala/Palu in NW-Sulawesi, dem trockensten Platz von ganz Sulawesi, da das kleine Fleckchen am Meer rundherum durch ein paar Berge abgeschirmt ist.
Nach zwei lärmigen Tagen im Harmoni (kl. indonesischer Resort), welches die Palu-Leute gerne für große Veranstaltungen mit großem Extra-Generator und lautem Gequatsche am Mikrophon nutzen, ist jetzt nach meinem Umzug zu Prince John´s Ruhe eingekehrt.

Am 26.12. holte ich abends zwei Freundinnen in Palu ab und wir saßen noch die ganze Nacht zusammen. Marlu kam von Bali, Eva aus KL angereist. Wie gesagt: jetzt ist richtiger Urlaub: keine Auseinandersetzungen mit Ojek-und Bemofahrern, kein Gerenne, wo wann wohin und kein Geschleppe von Rucksack in Hotels mehr. VP und Übernachtung inkl. Diving und Snorchelling.

[mappress mapid=”2″]

Wir haben ein besonderes Angebot bekommen: 3 Bungalows nebeneinander. Sie liegen in einem kleinen Park an einem Hügel ansteigend, jede Terrasse mit Blick von oben auf Meer und Bucht. Rezeption, Peisehütte, Tauchstation und Bar 5 Min. zu Fuß unten am Strand. Wunderbare Ruhe und Privacy, wenn man es wünscht.

Leider bekam ich eine Erkältung und litt erst mal den nächsten Tag schrecklich. Dank Iboprofen, Globuli und vielen Tempos war es dann nach 2 Tagen schon etwas besser, ich übte am 28. abends schon wieder Singsong mit Kasman an der Gitarre.

Tolle Kombination, wir drei, auch gut die Anzahl, wenn einer mal ausfällt oder keine Lust zum Schnakken hat. Und Eva und Marlu verstehen sich auch ausgezeichnet.

Das Wetter stimmt, von leicht bewölkt (gut gegen Sonnenbrand) bis zu klarem sonnigen Blau ist alles da, das Schnorcheln ist wie im Aquarium.

Ob wir tatsächlich noch ins Tana Toraja fahren bleibt noch ungewiss, das entscheidet Eva noch …

Kommentare sind geschlossen.