Lamalera

Nachdem ich mit meinem special Ojek-Fahrer Yusuf am Busbahnhof war, wären schon 11 und um 12 Uhr beide Busse nach abgefahren, die ich in Erwägung gezogen hatte. Das war mir alles zu hektisch, noch mit Packen, Umpacken usw.

Mein Reisebekannter Peter hat mir per Mail ans Herz gelegt, unbedingt nach Lamalera zu fahren, und seine Tipps waren bisher immer gut. Das Dorf ist superinteressant, auch wenn die nicht gerade frische Wale anschleppen.

Da es hier im Ort recht gut ist, beschloss ich zu bleiben und morgen Mittag den Bus nach Lamalera zu nehmen. Ich habe ja noch richtig Zeit. Dann bleibe ich dort 2 Tage, komme am Montag zurück und kann dann abends doch die Fähre nach Alor nehmen.

Es kommt immer alles so wie es muss. Ganz zufrieden aß ich mein Frühstück, bestehend aus Pisang Goreng und Kaffee und werde heute Nachmittag mit Yusuf eine kleine Tour machen.
An einem kleinen Stand bekam ich Avocados (gut zum Reisen als Essen unterwegs) und trank endlich mal wieder eine Kokosnuss. Blieb dort sitzen, quatschte über eine Stunde mit den Leuten, es gab nämlich kurz mal einen Schauer.

Kommentare sind geschlossen.