Koh Lipe

Ich will euch ja nicht neidisch machen, aber hier haben wir 3o Grad, leichten Wind und Sonnenschein. Aber was will man denn auch anderes erwarten in Thailand in der Hochsaison.

Zuerst mal, mir geht es wieder bombig, alle Lebensgeister sind wieder erwacht. Alle Speisen und Getränke bleiben drin, keine Übelkeit mehr.

Ich bin also über Malaysia nach Thailand mit dem Boot eingereist, das mit dem in Penang geholten Visa war erfolgreich, sie haben mir am Pier in der Immigration den 13.3. als Ausreise rein gestempelt. Also sorgenfrei in Thailand.

Mit einem kleinen Speetboat ging es dann nach Ko Lipe. Tja, wie ist diese Insel. Touristisch, nur europäische Gesichter außer den Thais, die hier die Restaurants und Hütten organisieren.

Seltsames Gefühl. Alles anonym natürlich bei den vielen Leuten. Man kommt kaum miteinander ins Gespräch, viele Paare. Glücklicherweise Leute aller Altersstufen .Bisher hatte ich auch immer viele Einheimische, auch Touristen um mich.

Die Preise für die Hütten reichen von 5 € bis weit nach oben. Für eine Hütte direkt am Meer muss man mindestens 20 € hinlegen. Das ist viel für eine Einzelreisende. Aber ich habe ja hier mal Urlaub und will nur faulenzen, mit allem, was dazu gehört. Thaimassagen, Schnorcheltrip und lesen bis zum Umfallen.

Ich bin am Anfang zwei Stunden die zwei Strände abgelaufen, bis ich den Überblick hatte und habe mir dann eine Front-Hütte an dem ruhigeren Strand gemietet.

Ein 500 m Weg quer durch die Insel verbindet die beiden Strände. Da reihen sich Internetcafés, Restaurants und Geschäfte aneinander. Autos und Motorräder gibt es nicht, sehr schön. Außer den thailändischen Knatterbooten ist es schön ruhig. Keine Beachparties und Videos. Das Essensangebot ist natürlich faszinierend, ich habe mir einmal Nudeln mit Dreikäsesauce gegönnt, herrlich.

Das Wasser, die Farben sind der Renner, Thailand halt.

Wenn ich hiervon genug habe, werde ich noch nach Ko Bulong Leh fahren, ist hier auf dem Weg Richtung Festland und mal gucken, wie touristisch es dort ist. Wahrscheinlich gibt es in Thailand keine einsameren Inseln mehr.

Kommentare sind geschlossen.