Donggala/Palu

Der Muezzin ruft. Wie wir alle wissen, hängt die Qualität vom Sänger oder vom Lautsprecher ab. Und hier bei Donggala, einem der trockensten Ecken von Sulawesi, ist beides prima. Bei meinem 2. Klo-Gang der Nacht (man muss ja immer viel Wasser trinken) hilft es beim einschlafen.

Wir dachten, dass wir als Walk-In einfach so beim Price John Ressort reinschneien könnten. Nein, alles ausgebucht. Direkt aus Germany. Aber es gab eine super nette Alternative : Die Harmony-Cottages. Supereinfach, Bad außerhalb, aber einfach traumhaft.

Harmony Ressort

Hütte im Harmony Ressort

Aber auch dort war Superhochsaison vom 30. – 1.1., + Weekend für die Einheimischen. Da wir uns dort aber lieb eingeführt haben, war auch noch Platz bis zum 31.12.

Da wir bei Pince John tauchten, liefen wir laufend die 200 m durchs Dorf und kannten bald alle.

Mie Goreng Warung im Dorf

Ich fragte mich durch und konnte eine einheimische Hütte für die eine Silvester-Nacht bekommen.

Da mein kleiner Rucksack unter Trockenfisch-Brühe litt, war da auch eine gute Gelegenheit, ihn mal ordentlich zu waschen.

Rucksack-Reingung

Und das allerbeste überhaupt: vor unserer Hütte stand ein Frangipani-Baum, der mich zu allen Zeiten mit dem besten Geruch und einer Blüte hinter dem Ohr versorgte.

Franchipani Birgits Lieblingsblume

Das Tauchen ist traumhaft unkompliziert. Die Manager sind ein wahres Wunder, wir sind so glücklich, hier gelandet zu sein.

Heute morgen zogen wir um, da wollte die Hausmama für die Basic-Hütte ohne Klo und Mahlzeiten 400.000, so viel, wie eine Luxushütte bei Price-John inkl. 3 Mahlzeiten. Jeder lachte über den Betrag, unglaublich vermessen. Und wie da Leben auf Reisen immer so spielt, cancelte heute jemand seine Hütte im Ressort und wir bekamen für diese wichtige Nacht eine Traumhütte, genannt Alkatraz. Warum wussten wir später auch, es ist die letzte an der Anhöhe, ca. 400 m zu Fuß. Aber wie alle Bungalows hier mit Ausblick über die Bucht, einsam und ruhig. Juhu !!!

Am 1.1. fahren wir nach Palu. Frank fliegt von dort aus nach Manado und ich setze mich in ein Sammeltaxi nach Poso, von wo aus ich dann ins Thoraja Land fahre. Ich freue mich wie ein König drauf, habe schon viele Tipps bekommen.

Alles Gute für euch im Neuen Jahr und nochmals Danke für die Mails, die mich erreichen. Ich freue mich immer drüber !!!

Strand 31.12

Uns geht es super gut, alle Schrammen sind verheilt, das Wetter ist gut, die Temperaturen traumhaft, wir haben viel Spaß in diesem Land!!!

Kommentare sind geschlossen.